Montag, 23 September 2019

Sternzeichen Wassermann

21. Januar bis 19. Februar

Der unabhängige, nach höchstmöglicher Freiheit strebende Wassermann hat stets seine eigene Selbstverwirklichung im Focus. Entscheidungen trifft er somit gerne selbst, Vorschriften oder Anweisungen kann er in allen Lebensbereichen gekonnt ingnorieren. Selten macht er das, was man von ihm erwartet. Wenn er etwas tut, dann nur, wenn bzw. weil er selbst es so will und für richtig empfindet. Sein Drang nach Individualisation nimmt dadurch auch häufig exzentrische, snobistische oder auch rebellische Ausmaße an. Und obwohl er sich gerne von der Masse abhebt, ist er doch auch ein ausgeprägter Menschenfreund und gern mitten in der Gesellschaft. Er legt großen Wert auf Bestand und Pflege seines Freundeskreises und am wohlsten fühlt er sich als Teil eines Vereinslebens. Dennoch aber ist er ein Individualist, dem der Hang zur Anpassung gänzlich abgeht. Das, was der Wassermann macht, das macht er ganz. Er ist absolut kein Typ für Halbheiten und sein Handeln ist immer in erster Linie von der Vernunft geprägt. Er liebt Abwechslung und Veränderung und hält gleichzeitig an seinen Überzeugungen und Gewohnheiten fest. Der Widerspruch ansich ist eines seiner typischen Merkmale. Denn weit häufiger als ein „oder“ findet man das „und“ in der Beschreibung seiner Wesenszüge.

Ein Wassermann sprudelt nur so vor lauter Ideen und Plänen. Er liebt das Ungewöhnliche, Verrückte und aufgrund seiner Abenteuerlust bricht er gerne aus bestehenden Normen aus. Mit seinem Erfindungsgeist und dem hochausgeprägten Intellekt tanzt er immer wieder aus der Reihe. Stets hält er sein Umfeld schon bereits dadurch in Bewegung, dass er die Dinge einfach „nur“ anders macht als seine Mitmenschen. Und das häufig nur aus Gründen der Neugier. Alles Neue und Ungewöhnliche fasziniert ihn und er scheut sich nicht davor, sich dem Unbekannten zu stellen. Zumindest mal kurz, denn seine Gedanken plätschern unaufhörlich vor sich hin und scheinen nie wirklich still zu stehen. Und da sein lebhafter und kreativer Geist deswegen sehr schnell wieder neue Ufer anschwimmt, überlässt er die Ausführung und Umsetzung seiner teilweise wirklich genialen Pläne dann gerne seinen Mitmenschen. Humor ist übrigens nicht seine starke Seite, er ist sehr schnell sehr stark verletzt und eingeschnappt und kann dann auch sehr lange nachtragend sein.

In der Liebe ist das Sternzeichen Wassermann ein echter Flirtkünstler. Und obwohl er durchaus sehr hohe Ansprüche hat, findet sein kommunikatives und kontaktfreudiges Wesen instinktiv immer wieder Menschen auf der gleichen Wellenlänge. Und diese kann er dann mit seiner charmanten und geistreichen Art erstaunlich schnell und erfolgreich von seiner Liebenswürdigkeit überzeugen. Da er aber einerseits die Nähe zu einem Partner sucht und andernseits gleichzeitig Angst hat, seine Unabhängigkeit zu verlieren, hat er manchmal ernsthafte Probleme damit, sich richtig auf die Themen Liebe und Bindung einzulassen. Einen Wassermann kann man fast nie ganz „einfangen“, ein Teil von ihm wird immer ungebunden bleiben und sein reiches Gefühlsleben wird er niemals komplett mit einem anderen Menschen teilen. Auch innerhalb einer Beziehung hat er Schwierigkeiten mit Kompromissen, er macht das, was er will. Für mehr ist in seinem Weltbild kein Platz. Da er aber dennoch kein herrischer Typ ist, kann er es dabei durchaus tolerieren, wenn der Partner sich für eine andere Alternative entscheidet.

Im Berufsleben zeigt sich das Sternzeichen Wassermann ebenfalls als Indivdualist und Lebenskünstler. Dank seines Improvisationstalents kann man ihn in allen Bereichen finden. Hauptsache, er kann ohne den Druck von Autoritäten selbstständig denken und handeln. Wissenschaftler, Techniker und Programmierer sind aufgrund seines Technologieverstandes und seines Forscherdrangs typische Berufe, die er mit Leidenschaft, Kompetenz und Erfolg ausfüllt. Aber auch im schöpferisch-kreativen Bereich, wie beispielsweise als Bildhauer, Schauspieler oder Opernsänger kann der Wasserman durchaus auf einer Erfolgswelle schwimmen. Körperlich schwere Arbeit liegt ihm nicht so, er arbeitet lieber mit seinem brillanten Verstand. Bei seinen Vorgesetzten und Kollegen ist er sehr beliebt. Denn mit seinem intuitiven Gespür für das Wesentliche findet er immer eine Lösung und ihre versöhnliche Art trägt immer zu einem guten Arbeitsklima bei.